HorseDream Andrea Schmitz Academy
HorseDream Andrea Schmitz Academy 

Leadership par Excellence

Pferde bauen die Brücke zwischen Theorie und Praxis - ganz links Prof. Dr. Weyer u.a. des Moduls Führung und Studierende, ganz rechts Geschäftsführerin des FB2, Frau Ute Walz, der HWR Berlin, Foto mwberlin

„Leadership par Excellence“
HWR startet weltweit erste pädagogische Intervention mit Pferden auf Masterniveau 

27.7.2016 von Andrea Schmitz

 

Im berufsbegleitenden Master Prozess- und Projektmanagement im Pflichtmodul Führung bauen Pferde die  Brücke zwischen Theorie und Praxis.

 

Im Modul Führung wurde im Sommersemester 2016 erstmalig eine eintägige pädagogische Intervention mit Pferden durchgeführt.   An der Exkursion nach Zehren am  25.6.2016 nahmen sowohl die Studierenden, als auch die Professorin des Moduls Führung und die Geschäftsführung des Fachbereiches 2 erstmalig teil. Die Pferde symbolisieren an dem Tag Mitarbeiterinnen, die geführt werden wollen, zu denen Distanz und Nähe hergestellt wird, mit denen Zielorientierung erlebt wird.  Zu Beginn des Tages werden sie beobachtet und beurteilt und im Laufe des Tages hautnah erlebt. Der Tag schließt mit der Reflexion ab, hat sich das anfängliche Urteil bestätigt? Es folgt der Dank an die „Mitarbeiter“ Ein Einsatzfeedback an die Pferde: „Was habe ich heute gelernt“

 

Die Exkursion wird im Lehrsaal vorbereitet und dort im Anschluss anhand des erstellten Videomaterials analysiert. Jede Übung wird untereinander beobachtet und mit Feedback gewürdigt.  Die zuvor theoretisch vermittelten Modelle, Joharifenster, Eisbergmodell, Kommunikationsmodelle von Schulz von Thun, Persönlichkeitstypen nach Riemann und Feedbackregeln werden so erfahrbar gemacht und die Handlungskompetenz erweitert.  „Das Konzept war ein voller Erfolg“, sagt Prof. Dr. Wotschke zu Semesterende. „Es ist hat sich als fester Bestandteil des Pflichtmoduls Führung etabliert.“

 

Feedback:

 „Ein tolles Seminar zur Entdeckung der Wirkung auf andere.“

(Steven Schmidt, Studierender)

 

„Interessanter Ansatz um die verschiedenen Methoden der Führung auf einer neuen Ebene kennenzulernen.“ (Maximilian Licha, Studierender)

 

„Interessanter Ansatz von Darstellung verschiedener Modelle und Stresssituationen im praktischen Bezug zum Thema Führung.“ (Steven Zimmermann, Studierender)

 

„Durch das ungewohnte „Medium“ hoher Erinnerungswert und Aufmerksamkeit der Teilnehmer. Denkanstöße für die zukünftigen Handlungen als Führungskraft.“

(Prof. Dr. Birgit Weyer, u.a. Modul Führung)

 

„Ein unmittelbares Feedback auf Führungsstil und Situation.“

(Ute Walz, Geschäftsführerin des Fachbereiches 2)

 

Wie kamen die Pferde in den Masterstudiengang?

Das Konzept „Leadership par Excellence“c (LpE) wurde von Andrea Schmitz (ehemals Männel), Hochschuldozentin und HorseDream Academy  Partnerin 2014 erstmalig im Bachelorstudiengang Unternehmensgründung erfolgreich eingesetzt.  Es verbindet etablierte und wissenschaftliche Kommunikations- und Führungsmodelle mit praktischen Übungen der Pioniere in pferdegestützten Führungskräfteseminaren, der G&K HorseDream GmbH. In 2015 wurde eine Kooperation mit der Diplompsychologin Dr. Nebel-Töpfer und von der Firma Equinnsicht in Dresden begründet. Dort überzeugte sich der Studiengangsleiter Prof. Dr. Peter Wotschke selbst von der starken emotionalen Erfahrung- und Handlungskompetenz, die mit dem Konzept „LpE“ innerhalb nur eines Tages bewirkt werden kann.

Die HorseDream Academy hat sich zur Durchführung des Seminars "Leadership par Excellence" zu höchsten Qualitätsstandards verpflichtet. Die HDA Berlin und ihre Kooperationspartnerin in Dresden konzentrieren sich auf die Etablierung des Lehrkonzepts "Leadership par Excellence" zunächst an regionalen Hochschulen. Dieses Lehrkonzept wurde von der Lehrkraft für besondere Aufgaben, Andrea Männel M.A. HWR-Berlin in ihrer Freizeit für den Einsatz in der Lehre der HWR vorbereitet, erstellt und dann als HWR-Dozentin erstmalig im Sommersemester 2014 im Bachelorstudiengang Unternehmensgründung und -nachfolge eingesetzt. Seit dem Sommersemester 2016 ist es dort in Zusammenarbeit mit der Kooperationspartnerin Equinnsicht fest im Masterstudiengang Prozess- und Projektmanagement verankert worden.  Die eintägige Exkursion "Leadership par Excellence" lässt die Modelle und Konzepte in Interaktion mit Pferden in jahrzehntelange erprobten Übungen des Konzeptes "Kunst der Führung" der HorseDream Gemeinschaft erleben.

 

Teilnehmer: Maximal zehn - Zuschauer sind nicht zugelassen.

 

Das Lehrkonzept beinhaltet:

1. Präsenzauftaktveranstaltung (ganztägig)

2. Individuelle Vermittlung von Kommunikations- und Interaktionsmodellen

3. Führungskräfteseminar "Leadership par Excellence" (ganztägig)

4. Präsenzveranstaltung - Reflexion, Feedback, Rollenspiele

5. Individuelle Nachbereitung

 

Das Führungskräfteseminar "Leadership par Excellence" muss in die vor- und nachgelagerten Individualtermine eingebettet sein, um die Übertragung für die Berufswelt zu gewährleisten. Die Übungen basieren auf dem Seminarkonzept "Kunst der Führung" der G&K HorseDream GmbH.

 

Es wird von der HorseDream Academy nur unter folgenden Standards durchgeführt:

 

1. Durchführung durch die Lehrkraft des Moduls in Tandem mit HDA Trainerin

2. Durchführung auf einer Anlage mit Halle und Seminarraum (Reiterstübchen) (Flipchart/Beamer/Leinwand/Bewirtung)

3.  Mindestens vier sichere und menschengewohnte Pferde, die von HDA TrainerInnen vorbereitet wurden (mögl. +1Ersatzpferd)

4. Sicherung der Halle - TeilnehmerInnen hinter Absperrband

5. Zusätzliche Helfer für Sicherheit und Aufbau

6. (Zusatzversicherung für den Einsatz von Pferden mit anderen Menschen durch den Veranstalter)

Optional:  Vor- und nachgelagerte individuelle Termine (auch Online/Skype) zur Vermittlung der Modelle.

 

Die Standards zur Durchführung wurden in der Kooperationsbörse der Eurapean Association of Horse Assisted Educators auf jahrzehntelanger Erfahrung basierend festgelegt und um Regeln für die Lehrveranstaltung "Leadership par Excellence" ergänzt.

 

 

 

 

 

Öffentliches Feedback auf dem Studierendenportal MeinProf

 

Anonyme Einzelbewertungen erst nach Anmeldung sichtbar

 

http://www.meinprof.de/uni/prof/49362

 

 

 

Aktuelles

 

27.7.2017 Erfolgsmeldung

 

Das Konzept "Leadership par Excellence" wurde im Sommersemester 2016 erstmalig im Modul Füh- rung des berufsbegleiten- den Masterstudiengang Prozess- und Projekt-management an der HWR Berlin durchgeführt. Das positive Feedback der Studierenden, Professorin des Moduls, Geschäfts-führung des FB2 und der Studiengangsleitung hat die Wirksamkeit bestätigt. Es ist nun etablierter Pflichtbestandteil auf Masterniveau. Meine Kooerationspartnerin Equinnsicht und die HorseDream Academy freuen sich auf das nächste Projekt im Sommer-semester 2017.

 

27.3.2015 - Pferde an die Hochschule auf Masterebene

 

Die pferdegestützte, pädagogische Intervention zur Vermittlung von emotionaler Intelligenz für Studierende, wird gerade zum festen Bestandteil des Moduls Führung, das im Sommersemester 2016 an der HWR erstmalig durchgeführt werden soll. Professor Dr. Wotschke hat am eigenen Leid die Wirksamkeit des Einsatzes von Pferden beim HDA Kooperationspartner, Equinnsicht erlebt.
Es war ein magischer Tag voller Erkenntnisse, der neue Wege beschreiten lässt.

Die Vision, Pferde an der Hochschule im Rahmen von pädagogischen Interventionen einzusetzen, um Modelle zur Vermittlung von Emotionaler Intelligenz erfahrbar zu machen, wird immer mehr Wirklichkeit.

Vorstellung des HorseDream Academic Konzepts auf der EAHAE Börse in Knüllwald (European Association of Horse Assisted Educators). Dadurch wurde die Zusammenarbeit mit Dr. Claudia Nebel-Töpfer von Equinnsicht begründet.

Erstmalig eingesetzt von Andrea Männel mit der HorseDream Academy am 14.7.2014 im Sommersemester 2014 an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin im Studiengang Unternehmensgründung und -nachfolge.

Auch fand die Idee große Resonanz an der Dualen Hochschule Mannheim, die das Projekt HorseDream Campus startete . In diesem Semester werden Pferde an der HWR Berlin und Mannheim in pädagogischen Interventionen zum Einsatz kommen. Das Interesse an diesem Projekt ist international und wird im Oktober auf der Internationalen EAHAE Conference vorgestellt werden.

 

25.7.2014

Kooperation am 25.7.2014 mit Equinnsicht begründet. HDA Kooperationspartner Dresden,
Dr. Claudia Nebel-Töpfer, Diplom-Psychologin mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie, 
Wiss. Untersuchung und Einsatz des Konzepts "Leadership par Excellence"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Schmitz